Psychologische Fortbildungen und Beratung

(Weiter-)Bildung mit Herz und Expertise

Partizipative Forschung, Wissenstransfer & Evaluation

Psychologische Konzepte & Selbsterfahrung für kompetente Lehrkräfte

Zeitgemäße Bildung ohne Tabu, für selbstbewusste Jugendliche

Fortbildungen und Kurse

 

für psychisch und physisch gesunde Jugendliche 

Zeitgemäßer Unterricht über Sex, Liebe, Körper, Sicherheit, Beziehungen & Gesellschaft 

Ausgangslage:

Identität- & Körperentwicklung unter Medieneinfluss 

Mangel an Porno- und Medienkompetenz

Digitales Dating

Sexualität im Wandel

 

LGBTQIA+ & sexuelle Identität, Onlinedating & Porno-Konsum, kulturelle Vielfalt, Normen & Werte, der weibliche Körper und Beziehungen durch Schwangerschaft & Familiengründung, moderne Beziehungskonstellationen, Gefühle & Liebe, Selbstliebe & Körperschema, physische und psychische Gesundheit, Sicherheit.

Dies sind einige Schlagworte, die omnipräsent sind, aber oft nur tokenhaft verwendet werden und die aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und der Politik im aktuellen Sexual- und Aufklärungsunterricht zu kurz kommen oder in Gänze unberücksichtigt bleiben. Die sexuelle Bildung wird oftmals auf biologische Funktionen und Verhütungsmethoden beschränkt. Jugendliche lagern die Aufklärung dann mithin unbegleitet in die Medien aus.

 

Stimmen von Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Lehrkräften

 


Ich habe erst mit 25 und auf Youtube gelernt, dass mein Ausfluss und das Aussehen meiner Vulva nicht eklig, sondern normal sind, so viele Jahre, in denen ich mich geschämt habe, das würde ich den Mädchen so gerne ersparen.


.


Für die Jungs sind Pornos als Aufklärung mitunter überfordernd, was die dort sehen können oder wollen sie nicht immer erfüllen, das ist ja keine Doku über Sex, sondern ein kulturelles Artefakt, damit muss man den Umgang erst lernen.

Ich wurde einfach gar nicht richtig aufgeklärt, es war für mich nur Trial-and-Error und nicht immer sehr glücklich.

Bei mir sieht das da unten aber ganz anders aus und bis ich auf Instagram so nen Account gefunden hatte, dachte ich ich wäre ein Freak.

 

Sexuelle Bildung neu denken

 

Sexuelle & kulturelle Diversität, Liebe, Werte & Beziehungskonstellationen, Kommunikation- & Konfliktkompetenz, Selbsterfahrung, Körper & Seele, Sicherheit & Kompetenz (auch in Internet & Medien)

ABER WIE?

WISSENSTRANSFER, EVALUATION, PARTIZIPATIVE FORSCHUNG

AUS & WEITER- BILDUNG FÜR LEHRERINNEN & MENTORINNEN

PSYCHOLOGISCHE BEGLEITUNG, SUPERVISION & SELBSTERFAHRUNG

ÄSTHETISCHE & KÖRPERSCHEMA-GERECHTE MATERIALIEN

Weiterbildung mit Herz und Expertise

Kurse & Fortbildungen

 

Das Teach LOVE Team

 

Dr. Johanna L. Degen

Sozialpsychologin Paartherapeutin

Prof. Dr. A. Kleeberg-Niepage

Entwicklungs-Psychologin

Andreas Jan Jaszczuk

Systemischer Therapeut | Trauma-EMDR 

Madita Oeming

Dozentin und Buchautorin

Prof. em. Dr. jo REichertz

Soziologe | Essen KWI

Anna Maria Woszczyk

Geburtsbegleiterin, Paarberaterin

Forschungsdesign

Multiperspektivisch in Bezug auf Schule, Material, Lehrerkräfte, Studierende, Kinder und Jugendliche sowie Eltern.

 Teach LOVER Partner*innen

Prof. Dr. Sonja Bröning

Psychologin und Paartherapeutin

Sabine Werthmann

Sexualtherapeutin 

Ilona Westphal

Sonder- und Sexualpädagogin

Vivian Acquaye

Senior lecturer 

Nadja Driller

Kunstdozentin

Dr. Nadine Beck

Sexualberaterin

Dr. Massih Zekavat

Wissenschaftler

Geelke Kraus

Lehrerin

Anna Weyand

Pädagogin

Falk Bednarski

Lehramtsstudent

Lina Schaefer

Lehramtsstudierende

Kathi Hencke

Pädagogin

Lene Geissler

Lehramtsstudierende

Verena Schröder

Lehrerin

Einblick in die Forschung

Weitere Links und Informationen!

 

 

Teach LOVE – Aufklärung mit Herz und Expertise  

Weiterbildung mit Herz und Expertise

 

Kurse & Fortbildungen

INSTAGRAM @teach-love.de

FOLLOW US:

 

Teach LOVE with LOVE

 

zum Fanshop

NEWS & KURSINFOS NEWSLETTER

Newsletter

Siegel-Träger von web4nature: klimabewusste Website mit Green Hosting und reduzierten und kompensierten CO₂- Emissionen

Teach love in Medien