PORNOFÜHRERSCHEIN – Pornokompetenz für soziale Berufe

mit MADITA OEMING 

 

Nächster Kursstart 01.04.2024 

 

ANMELDUNG
Kurzbeschreibung

Der Pornoführerschein besteht aus informativen, selbstreflexiven und anwendungsorientierten Teilen. Diese erweitern das Fach- und Faktenwissen rund um Pornografie, tragen zur persönlichen Weiterentwicklung und Genußfähigkeit bei und geben konkrete Tipps für den Lehrkontext.

Ziel: Sie können hier Ihre eigene Pornokompetenz so stärken, dass Sie sich persönlich wohl fühlen und begleiten können, wie Jugendliche selbstsicher und informiert einen kompetenten, selbstbestimmten Umgang mit Pornografie entwickeln.

Was erwartet Sie im Kurs?

 

Der Pornoführerschein bietet wissenschaftlich fundierte Weiterbildung, die Sie dazu befähigen soll, beruflich wie privat kompetent und zuversichtlich mit dem Thema Porno umzugehen. 

Die öffentliche Debatte rund um Pornografie ist emotional aufgeladen, polarisierend, mit moralischen Wertvorstellungen wie politischen Zielen verstrickt und oft von Desinformation geprägt. Hier wird durch eine differenzierte und unaufgeregte Herangehensweise Klarheit in diesen oft überfordernden Diskurs gebracht, damit Sie sich darin orientieren und selbstsicher wie begründet positionieren können. 

Hierzu verfolge ich einen evaluierten Dreischritt: a) Sie werden auf den aktuellen Forschungsstand zur jugendlichen Pornografie-Nutzung sowie zur Wirkung von Pornokonsum auf Jugendliche gebracht. b) Sie werden bei der Reflexion Ihrer eigenen Normvorstellungen und Haltungen rund um den Themenkomplex Sexualität, Masturbation und Pornografie begleitet und angeleitet. c) Sie etablieren einen begleiteten Wissenstransfer für die Anwendung in der Pornokompetenzvermittlung entlang von konkreten Aufgaben. 

Das digitale, asynchrone Format erlaubt es Ihnen dabei, in Ihrem eigenen Tempo und Rhythmus zu arbeiten, wobei der Chat, Events und die Camps Raum zum Austausch mit anderen Teach LOVERN und den Teach LOVE Dozierenden und der Community bieten. Zusätzlich wird zum Ende des Kurses ein Sprechstundentermin mit Madita Oeming angeboten. 

Inhaltlich geht es unter anderem um…

  • die Häufigkeit, Motive und Kontexte jugendlicher Pornografienutzung
  • potentielle Effekte von Pornografiekonsum auf Jugendliche
  • Geschlechterdifferenzen und deren Hinterfragen
  • Herausforderungen und Grenzen empirischer Pornografieforschung 
  • gesetzliche Grundlagen rund um Pornografie 
  • das Konzept der Pornokompetenz und deren Förderung
  • die Definition und Geschichte von Pornografie 
  • Einblicke in das Medium Porno und die Industrie dahinter
  • Verschiedene gegenwärtige Online-Angebote von Pornografie 
  • Feministische Fragestellungen zu Pornografie
  • ethischen Pornokonsum 
  • die kritische Einordnung des aktuellen medialen Pornodiskurs

Insgesamt geht es darum, einen möglichst neutralen Überblick über den Themenkomplex Porno im Spannungsfeld jugendlicher Mediennutzung zu geben und damit ein Gegengewicht zum derzeit aufflammenden Alarmismus zu bilden. Denn: Es herrscht zwar Handlungsbedarf, aber kein Grund zur Panik! 

Teach LOVE ist ein reziproker Lehr-Lernprozess, bei dem wir mit Ihnen im ständigen Austausch stehen – wir sehen Sie! Und (auch) darum macht Teach LOVE Spaß, denn wir glauben: zuversichtliche, kompetente und damit auch resiliente Erwachsene wirken positiv auf Jugendliche und deren psychische und physische Gesundheit!

Die Kosten für die Kursteilnahme betragen einmalig 149,00 € p.P.  

Wie funktioniert es?

Mit dem Klick auf “Buchen” werden Sie auf die Seite eines Zahlungsabwicklungspartners oder zur Kaufoption in unserem Shop geleitet. Sie erhalten im Anschluss eine Anmelde-Kaufbestätigung. 

Einen Tag vor dem Kursbeginn erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren persönlichen Zugangsdaten. 

Wann Sie persönlich starten möchten, bestimmen Sie natürlich selbst. Im Kurs finden Sie ein Willkommensvideo und sehen die weiteren Module. Diese enthalten Videolektionen, Texte zur Vertiefung und Reflexionsaufgaben. Am Ende der jeweiligen Einheiten und am Ende des Kurses finden Sie eine Evaluation, denn Teach LOVE ist eine lernende Organisation- Ihr Feedback ist wichtig! Bei bestandener Multiple-Choice Prüfung, erhalten Sie Ihr Zertifikat von psychologischen Institut für Subjektivitäts- und Praxisforschung und Teach LOVE.

Unser Dreischritt

Der Pornoführerschein vermittelt Pornografiekompetenz für Menschen in sozialen Berufen und Lehrkräfte. In der Weiterbildung räumt Madita Oeming mit Mythen auf, vermittelt Wissen und bespricht Fallbeispiele aus der pädagogischen Praxis. Ist es problematisch, wenn Jugendliche Nacktbilder und einschlägige Videos im Klassenchat rumschicken? Wie hantiert man Auffälligkeiten im Alltag? Was ist ethischer und feministischer Porno? Das alles und viel mehr wird im Kurs beantwortet. Aus einer kompetenten Haltung, werden Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen befähigt, Jugendliche zu begleiten und Sexuelle Bildung entlang aktueller Themen und Bedarfe zu etablieren.

Pornografie ist ein problematisiertes und normativ aufgeladenes Handlungsfeld in der pädagogischen Praxis. Eine der häufigsten Fragen der anonymen Briefkästen in der Jugendarbeit ist “darf man Porno gucken”, oder auch “bin ich pornosüchtig?”. Während das Thema immer wichtiger wird, beispielsweise wegen der Niedrigschwelligkeit von Medien und der Verbreitung von Handys unter Jugendlichen, sind viele Erwachsene nicht handlungskompetent. Es herrschen gleichzeitig Vulgarität um das Thema Sex und Scham und Unwissenheit in Bezug auf Pornografie. Eine kompetente Aufklärung kann dabei eine große Hilfestellung sein!

in den Medien